Liebster Award


Uiuiui, ich wurde von den lieben Büro Bruzzelei Damen Susanne und Suzan für den „Liebster Award“ nominiert! *rotangelaufenundmeingottwasschreibichdanur*! Es wurden 11 Fragen gestellt, die ich hier nun gerne beantwortet habe. Ich bedanke mich ganz herzlich für die Nomination, ich freu mich, euch ein bisschen aus dem Nähkästchen erzählen zu dürfen.

Aber was ist ein Liebster Award? Hier geht es eigentlich darum, dem Blog eine kleine persönliche Note vom Blogger zugeben. Blogger stellen Blogger 11 Fragen zum Thema ihres Blogs und so erfährt man etwas mehr über die Person die schreibt, man gibt ein kleines bisschen Frei von sich selbst. Ich persönlich finde das gar nicht so schlecht. Verfolgt man einen Blog öfters, bildet sich eine virtuelle Beziehung und oft will man dann auch wissen, wer zum Geier schreibt da eigentlich?

Und so funktioniert es:
  • Danke der Person, die Dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke in Deinem Artikel auf ihren Blog.
  • Beantworte die 11 Fragen, die Dir der Blogger, der Dich nominiert hat, stellt.
  • Nominiere 5 bis 11 weitere Blogger für den Liebster Award.
  • Stelle eine Liste mit 11 Fragen für Deine nominierten Blogger zusammen. 
  • Schreibe diese Regeln in Deinen Liebster-Award Blog-Artikel.
  • Informiere Deine nominierten Blogger über den Blog-Artikel

Lest selbst, hier sind die Antworten zu den 11 gestellten Fragen:

1. Warum macht dir das Bloggen so viel Spass?

Ui, hmm.. Also.. Ich habe schon immer sehr gerne geschrieben und was ich besonders toll finde ist, dass man so viele andere Blogs und Menschen kennen lernt. Ich experimentiere sehr gerne mit Lebensmitteln und auch was den Blog grundsätzlich angeht. Man hat ja schier unbegrenzte Möglichkeiten - auch in der Rezeptwelt ;).

2. Wie und wann hat Deine Begeisterung für Kochen/Backen begonnen?

Gern gekocht habe ich eigentlich schon länger (aber nicht schon immer ;)), doch nie mit der jetzigen Leidenschaft und Liebe zum Detail. Das änderte sich dann aber so Mitte 2013 aus gesundheitlichen, aber persönlichen Gründen. Ich habe mir vorgenommen, mich gesünder und abwechslungsreicher zu ernähren, die Begeisterung für's Kochen entwickelte sich mit stetiger Steigerung und so entschloss ich mich dann auch für den Blog. Als gelernte Bäcker-Konditorin habe ich natürlich auch ein bisschen Begeisterung fürs Backen, allerdings nicht für Süsses.


3. Wie und mit was erstellst du deine Bilder?

Die Bilder erstelle ich meistens mit meiner Nikon D3300, ab und zu aber auch mit dem Smartphone. Mit der Nikon hatte ich anfangs schon ein bisschen Mühe, jedoch Dank eines Arbeitskollegen habe ich dann ein paar super Tipps erhalten. Es kommt langsam, Übung macht ja bekanntlich den Meister :D. Den Feinschliff erhalten die Bilder dann mit dem Photoshop CC. 

4. Hast du weitere Hobbys?

Ein weiteres Hobby von mir? Ja, Faulenzen ;).

5. Was gehört für dich zu einem guten Tag unbedingt dazu?

Zu einem guten Tag gehört einfach das Fröhliche. Ein Tag ohne Lachen ist kein guter Tag.

6. Und was „verhagelt“ dir so richtig einen Tag?

Hmmm… Da braucht es schon wirklich gaaaanz viel, damit das passiert... 

7. Wie gehst du mit einem nicht gelungenen Gericht um?

Ich koche oder backe es einfach nochmal ;). Ein Beispiel: Ich habe einen süssen Hefezopf machen wollen für meine Arbeitskollegen. Dazu machte ich aus dem Restteig kleine Zöpfchen, die auch sehr schön und gut gekommen sind, aber der grosse bekam zuviel Oberhitze und war dann im Inneren noch Teig. Das sah ich leider erst als ich ihn aus der Form nehmen wollte.  Da dachte ich mir dann: Nicht tragisch, geh ich halt zum Bäcker und hole da ein paar Brötchen, ich versuche es dann ein anderes mal wieder :D. Eine Welt geht da bei mir ganz bestimmt nicht unter. Zum Glück ist das noch nie passiert wenn ich für andere gekocht habe. Ich denke, da würden wir dann einfach auf einen Lieferservice ausweichen ;).

8. Gehst du auch mal gerne auswärts essen?

Ja, sogar sehr gerne. Da ich aber Laktose intolerant bin und diese Tabletten die es gibt, bei mir einfach nicht wirken wollen, ist die Auswahl meistens etwas schwierig was Gerichte angehen. Beim Italiener nehme ich dann meistens ein Rindercarpaccio. Aber manchmal nehme ich die Beschwerden auch einfach in Kauf.

9. Worüber kannst du dich so richtig freuen?

Was den Blog betrifft: wenn ein von mir verbloggtes Rezept nachgekocht wird ;). Im Privatleben: Auf die Wochenenden, die Ferientage und wenn mit meinen Freunden ein flotter Abend geplant ist, wir uns gehen lassen können, Quatsch machen und es einfach lustig haben ;).

10. Und was ärgert dich total?

Wenn man mich anlügt oder faule Ausreden gebracht werden. Auch schlechte Kommunikation verärgert mich. Das mag ich gar nicht.

11.  Hier kannst du eine Antwort auf eine nicht gestellte Frage geben…

Ich finde diese "Liebster Award" Sache klasse. Da sieht man ein ganz kleines bisschen hinter die Fassade des Bloggers. Ich freue mich immer wieder, mich mit den anderen Foodbloggern zu unterhalten, wenn auch nur virtuell, bis jetzt ;). So kann man auch ein bisschen Erfahrung untereinander austauschen. Toll... Danke euch zwei lieben von der Büro-Bruzzelei. 


Meine Fragen an dich:
  1. Warum bloggst du?
  2. Wie viel Zeit investierst du pro Woche in deinen Blog?
  3. Was lernst du durch deinen Blog?
  4. Welche Gewürze dürfen in deinem Gewürzschrank nicht fehlen? 
  5. Wo holst du dir die Inspirationen für deine Rezepte?
  6. Hast du ein spezielles Zitat, welches deinen Blog wiederspiegelt?
  7. Was kochst du am liebsten?
  8. Wenn du könntest, welchen Spitzenkoch würdest du gerne mal persönlich treffen und weshalb?
  9. Was motiviert dich, ein Blogartikel zu schreiben?
  10. Was war deine schlimmste Kochpanne?
  11. Gibt es Blogger, die dich inspirieren und die du als Vorbild ansiehst?

Ich nominiere hier:

Andreas von KochBlog
Jana von  Foodfantasie
Agnes von Sachen die Glücklich machen
Jassy von Was du nicht kennst
Bennie und Theres von Gernekochen
Patrick von Kalender-Koch

Über die Annahme der Nomination würde ich mich natürlich wahnsinnig freuen und freue mich auf eure Antworten meiner Fragen :)