Kartoffel-Ingwersuppe mit Lauchzwiebeln

Sonntag, Februar 14, 2016

Du hast noch restliche Pellkartoffeln vom Vortag übrig oder hast sonst einfach Lust auf eine herzhafte Suppe, dann kann ich euch folgendes Rezept wärmstens empfehlen. Auf die Idee kam ich, als ich den Kartoffelsack, der nun schon ein Weilchen da stand, sah und Lust auf eine Kartoffeluppe bekam. Ich wollte aber nicht nur eine plumpe Kartoffelsuppe, sie sollte auch ein bisschen Pfiff haben und nahm noch den Knollen Ingwer und eine Lauchzwiebel aus dem Kühlschrank. Ich überlegte mir ob ich wohl noch Fleisch mit hinein geben möchte, denn ein leckerer Schinken hätte ich ja auch noch ;). Aber, ich liess den dann doch weg, sollte ich noch Reste haben kann ich ja dann den Schinken verwenden. Also soll es vorerst mal eine vegetarische Suppe werden. Wichtig dabei ist, dass man mehlig kochende Kartoffeln verwendet, und eben wie schon oben erwähnt, können auch die bereits gekochten Kartoffeln verwendet werden. Der Ingwer verleiht der Suppe eine leichte Schärfe und wärmt schön von Innen auf. Zudem ist Ingwer sowieso gut als Abwehrmittel geeignet, jetzt wo wir es draussen so kalt haben :). Die Suppe lässt sich übrigen gut 2-3 Tage im Kühlschrank halten, also einfach ein bisschen mehr davon kochen :-D!

Rezept für 3-4 Portionen:

  • 500g mehlig kochende Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 1 Lauchzwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3-4cm vom Ingwerknollen
  • 1dl trockener Weisswein zum Ablöschen
  • 6dl Gemüsebrühe
  • 1.5dl Vollrahm
  • 1EL Butter
  • Salz
  • Pfeffer
  • Ein paar glattblättrige Petersilie für die Garnitur

Als erstes die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein schneiden. Von der Lauchzwiebel nur der untere Teil, die Zwiebel, nehmen und auch fein schneiden, der Rest kommt dann später dazu. Die 3-4cm Ingwerknolle (je nach dem wie gerne du Ingwer magst, auch mehr verwenden) schälen und fein schneiden.

Die Kartoffeln waschen, schälen und in eher fein schneiden, so sind sie schneller gar.

Setze nun eine Pfanne auf, gebe die Butter, Zwiebel sowie Knoblauch und Ingwer hinein und schwitze dies kurz an, gebe dann die Kartoffeln dazu und rühre dies kurz ein bis zwei Minuten unter, danach mit dem Weisswein ablöschen. Ganz kurz verdampfen lassen, danach die Gemüsebrühe beigeben und auf mittlerer Hitze 20 Minuten köcheln lassen, bis die Kartoffeln weich sind. 

Nun wird das Ganze mit dem Stabmixer püriert. Setze danach die Pfanne wieder auf den Herd, gebe den Rahm dazu und schneide das Grünzeug der Lauchzwiebel in feine Ringe, welche mit in die Suppe kommen. Nur noch ganz kurz aufköcheln und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Vor dem Servieren noch ein paar grob geschnittene, glattblättrige Petersilie als Deko oben auf legen und mit Brot oder Toastbrot servieren.

Die Suppe kann auch gut als Vorspeise dienen.





Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Hi Nici,

    das Rezept sieht sehr lecker aus!

    MFG Philipp

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo lieber Philipp

      Vielen herzlichen Dank! Die Suppe ist fantastisch lecker!

      Lieben Gruss
      Nici

      Löschen