Eier Benedikt auf Toastbrot

Mittwoch, Oktober 07, 2015

Eier Benedikt (englisch: Eggs Benedict) ist ein in den USA sehr beliebtes Frühstück und wird meist auf geröstetem Brot, Toastbrot oder englischen Muffins mit pochiertem Ei serviert. Diese Weise des Geniessen eines Ei's ins Leben zu rufen verdanken wir einem Chefkoch aus New York, weil sich der Finanzier LeGrand Benedict darüber beschwerte, es gäbe nichts "Neues" zum Frühstück (Quelle: Wikipedia). Zubereiten kann man es in sehr vielen Variationen und oft serviert man dazu noch die Sauce Hollandaise. In meiner Variante habe ich ein Toastbrot gebacken und dafür verwendet, Speck und Tomatenscheiben angebraten und mit Rucola belegt.


Rezept Sauce Hollondaise:

  • 100g Butter
  • 2 Eigelb
  • 3-4 Tropfen Worcester Sauce
  • Etwas frisch gemahlener Pfeffer
  • Etwas Zitronensaft
  • 1/2 EL Wasser
  • Etwas Salz

Den Butter in einer kleinen Pfanne erwärmen und zerlaufen lassen. 

In einer weiteren Pfanne gibst du soviel Wasser dazu, dass wenn du einen Finger eintunkst der nur bis zur Mitte bedeckt wird. Auf die Pfanne stellst du eine Schüssel, die das Wasser aber nicht berühren darf. Trenne nun das Eigelb vom Eiweiss und gebe das Eigelb in die Schüssel, restliche Zutaten beigeben und den Herd anschalten. Das Wasser darf leicht köcheln. 

Mit einem Schwingbesen verrührst du die Zutaten in der Schüssel, das Verrühren nicht anhalten. Sobald die Sauce etwas dicker wird, langsam und Löffelweise den zerlaufenen Butter hinzufügen und weiter umrühren. Vorsicht mit der Hitze, kocht es zu stark, kann es zu stocken beginnen. Sobald der ganze Butter beigefügt wurde nimmst du die Schüssel von der Pfanne und rührst weiter. Die Sauce wird sich langsam binden. Wenn zu dick, einfach noch ein bis zwei Esslöffel Wasser beigeben, gut umrühren Zugedeckt beiseite Stellen.

Belag für das Toast:

  • Je Stück eine Handvoll Rucola
  • Je Stück 2-3 Tomatenscheiben (Rispen zum Beispiel)
  • Prise Salz
  • Prise Zucker
  • Prise Pfeffer
  • Je Stück 2 Streifen Bratspeck

Rucola waschen und abtropfen, erstmal beiseite stellen. Die Tomaten ebenfalls waschen, danach in ca. 5mm Scheiben schneiden. Die Tomaten in einer beschichteten Bratpfanne mit etwas Butter, Salz, Pfeffer und Zucker anbraten, danach auf einen Teller geben und warm stellen. 

Die Speckstreifen habe ich im Ofen bei 200 Grad gebacken, da die bei mir in der Bratpfanne immer zu stark kräuseln. Demnach nimmst du eine kleine Backform (zum Beispiel für Wähen) hervor und legst die Speckstreifen hinein. Das Blech gibst du noch in den kalten Ofen, einstellen wie erwähnt auf 200 Grad und knusprig backen lassen. 

Das Ei pochieren: 

  • Pro Person ein Ei
  • Eine gute Fläche mit Klarsichtfolie
  • Kleines Schälchen
  • Pfanne mit reichlich Wasser
  • Evtl. Kochschnur

Ich habe hier wieder dieselbe Methode angewendet wie beim Rezept für Kartoffelpuffer und pochiertem Ei. 

Zitat aus dem Rezept: "Einfach eine Klarsichtfolie ausbreiten, die Mitte mit etwas Olivenöl bestreichen, die Folie in eine kleine Form geben, etwas eindrücken. Danach das Ei hinzufügen. Wenn du es schaffst, schliesse es mit einer Verknüpfung, ansonsten geht es auch mit einer Kochschnur (Video beachten). Die einfachste Art und Weise, ein pochiertes Ei zu bekommen. Danach nur noch in kochendes Wasser geben und ca. 3-4 Minuten darin köcheln lassen. So bleibt das Eigelb noch etwas flüssig und ganz toll fand ich, die Klarsichtfolie erzeugt ein kleines Muster am Eiweiss, echt toll ;). Sobald die Eier gut sind, aus dem Wasser und der Folie nehmen. Lege sie vorsichtig auf die Kartoffelpuffer, schneide sie ganz leicht ein und du siehst, wie das Eigelb ausläuft. Genial :D. Und saulecker!"

Nun nur noch das Toastbrot toasten, wenn gewünscht mit etwas Butter bestreichen, Rucola auflegen, gebratene Tomatenscheiben sowie Speckstreifen drauf, Sauce Hollandaise nochmals umrühren und über die Speckstreifen verteilen, Ei drauf, einschneiden und Eigelb auslaufen lassen. Da fehlt nur noch der Kaffee und: Let's begin a Sunday with a perfect breakfast :D




 Rezept für Das Toastbrot


Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF

You Might Also Like

0 Kommentare