Weissweinrisotto mit Champignons

Donnerstag, September 10, 2015

Nach und nach spührt man, wie der Herbst eintrudelt. Weit und Breit sind allerdings die fallenden Blätter noch nicht zu sehen. Finde ich gut :). Es soll die Tage nämlich nochmals bis um die 25 Grad werden. Juhu sag ich dazu. Eigentlich so genau die Temperatur, die ich für mich angenehm empfinde. Herbstwetter inspiriert auch für herbstliche Rezepte und habe mich mal wieder für ein Risotto entschieden. Da stiess ich auf viele Rezepte mit Pilzen, bin aber nicht ein sehr grosser Pilzfan und überlegte mir, was ich denn machen könnte. Ja, also... Ich dachte mir dann: "Wieso nicht ein Risotto mit Champignons?" :D. Diesen Pilz mag ich nämlich :).

Rezept für 2 Personen:

  • 250g Risottoreis (zum Beispiel Carnaroli)
  • 750ml Gemüsebrühe
  • 1 Zwiebel für das Risotto
  • Olivenöl
  • 1.5dl Weisswein
  • 1 Schalotte
  • 1 Lauchzwiebel
  • 150g Champignons Braun
  • Glattblätterige Petersilie, ca 8 Blätter
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz
  • Pfeffer
  • Prise Rohrzucker
  • 20g Grana Padano am Stück

Als erstes kochst du die Gemüsebrühe auf. Stellst sie dann beiseite. Den Reis abwägen. Weisswein abmessen.

Danach stellst du eine Pfanne auf den Herd, schälst die Zwiebel und schneidest sie in kleine Würfel. Diese gibst du in diese Pfanne, gibst etwas Olivenöl dazu, streust wenig Salz und ein wenig Rohrzucker darüber und schwitzt die Zwiebel leicht an. Danach den Reis dazu geben. Solange umrühren, bis du ein leichtes Knacken hörst. Nun gibst du den Weisswein dazu. Leicht einklöcheln lassen und Temperatur auf mittlere Stufe einstellen. Nach und nach gibst du von der Gemüsebrühe ein bis zwei Kellen dazu, lässt diese so einköcheln. Aufpassen dass nichts anhockt :). Ungefähr nach 20 Minuten sollte der Reis al dente sein. Je nach Herd, sollte man beachten dass beim weiter köcheln die Temperatur leicht unter der Mittleren ist. 

Während das vor sich hinköchelt, wäschst du die Champignons, viertelst sie und gibst sie auf einen Teller. Die Schalotte schälen, halbieren und in Ringe schneiden. Die glatte Petersilie waschen, vom Stiel nehmen und fein schneiden. Achtung: nicht hacken. Hacken nimmt bei den frischen Gewürzen viel Flüssigkeit weg und kann beim hinzufügen der Gerichte bitter schmecken. Daher einfach langsam schneiden (zum Beispiel mit einer Schere). Von der Lauchzwiebel schneidest du den grösseren Teil eher grob. Den wirst du später zum Mitbraten der Champignons gebrauchen. Den eher grüne und dünne Teil schneidest du fein, gibst es am Schluss als Deko drüber. 

Den Knoblauch schälen, halbieren und fein schneiden. Grana Padano abwägen, ganz fein schneiden.

Sobald das Risotto al dente ist, gibst du den feingeschnittenen Grana Padano dazu und rührst es gut unter. Mit Deckel zudecken. 

Jetzt eine beschichtete Bratpfanne mit Olivenöl erhitzen und die Champignons darin schwenkend anbraten. Erst nach ein paar Minuten noch etwas Salz und Pfeffer dazugeben. Den Teil der Lauchzwiebel und den geschnittenen Knoblauch dazu geben. Ganz zum Schluss die Pfanne vom Herd nehmen und die geschnittene Petersilie beigeben, gut unterrühren und fertig. 

Nur noch Teller mit Risotto anrichten, Champignons darüber geben, etwas Pfeffer darüber und geniessen. Ich liebe es :). 





Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF

You Might Also Like

0 Kommentare