Nicis Miniburger

Montag, Februar 09, 2015

Für ein Apéro gibt es unzählige Häppchenvariationen, die man auftischen kann. Was ganz bestimmt ein Hingucker ist, sind kleine Miniburger. Für das braucht man eigentlich nicht sehr viel. Was ganz gut zum Herstellen ist, ein kleiner Miniausstecher, auch Patisserie- oder Speisering genannt, im Durchmesser von 4cm. Der Miniausstecher wird dazu verwendet, die Toastrondellen aus zu stechen. Je nach dem wie viele es werden sollen, müsstet ihr ausrechnen. Die kleinen Toasties werden vor der Zusammenstellung kurz in einer Bratpfanne zu goldbrauner Farbe getoastet.

Die Zubereitung:

  • Lattich, mit Ring ausgestochen
  • Essiggurken gescheibelt
  • Cherrytomaten (auch Kirsch- oder Apérotomaten genannt), gescheibelt
  • Käsescheiben, Rechteckig oder Quadratisch der Grösse angepasst
  • Fleischpatties, rundgerollt, flach gedrückt, je ca. 20-30g
  • Für jedes Burgerlein je zwei kleine Toastrondellen

Das Belegen grundsätzlich ist wie immer Geschmacksache. Als Aufstrich habe ich noch eine leichte, selbst gemachte Kräuter-Margarine genommen. 

Wie man die grossen Burger herstellt, habe ich bereits hier mit den Burgerbuns und hier
mit den Burger-Patties vorgestellt. Für die kleinen Miniburger verwendet man am besten dasselbe Rezept für die Patties, jedoch sollte die Menge angepasst werden. Je Minipattie, ca 20-30g. Für die "Brötchen" habe ich statt Burgerbuns ein Toastbrot gemacht, welches meiner Meinung nach sehr gut geeignet ist zum Ausstechen. Für dieses Rezept folge einfach hierlang

Die kleinen Burgerleins im Endprodukt

Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF

You Might Also Like

0 Kommentare