American Hot Dog mit selbstgemachten Hot Dog-Buns

Samstag, Januar 10, 2015

Wie bei Burger gibt es auch verschiedene Variationen von Hot Dogs. Wir kennen ihn im einfachen Stil: Ein Locher und Erwärmer des Brötchens, welchem vor dem Einstecken des Wiener-Würstchens ein bisschen Ketchup, Senf oder Cocktailsauce dazugegeben wird. Wer aber mal in Amerika war weiss, dass es noch weitere Varianten gibt, wie zum Beispiel mit Zutat von Sauerkraut, Gurken, Chili, Zwiebeln und Salat. So kann man bei der Bestellung sein eigener Hot Dog zusammen stellen. Das Brötchen wird aber nicht gelocht, sondern der Länge nach halb durch geschnitten. 

Die Hot Dog Buns (Brötchen) habe ich natürlich wieder selber hergestellt. Hier geht es zum Rezept

Warum habe ich die Buns selber gemacht? Bei den gekauften ist es meiner Meinung meistens so, dass sehr viel Konservierungsmittel enthalten ist. Die Brötchen schmecken nicht mehr natürlich, sind trocken und bröckeln stark. Man weiss, sie sind nicht frisch. Deshalb entschied ich mich, diese selber herzustellen. Absolut die richtige Entscheidung, die Buns waren unheimlich lecker, schön luftig und leicht. Zuviel gebackene lassen sich auch sehr gut einfrieren und sind nach dem Neuaufbacken genau so lecker. 



Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF

You Might Also Like

3 Kommentare

  1. Awesome work.Just wanted to drop a comment and say I am new to your blog and really like what I am reading.Thanks for the share

    AntwortenLöschen
  2. Blogging is the new poetry. I find it wonderful and amazing in many ways.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you so much for your compliment and comment :)

      Löschen